Christine Abt

Über die Künstlerin

Über mich:

Ich wurde in Crock/Thüringen 1961 geboren. Schon seit Kindertagen bin ich kreativ und neugierig. Die Malerei macht mich einfach glücklich und lässt mich in eine andere Welt versinken.
Seit 2012 bin ich Mitglied des Malzirkels der Stadt Eisfeld. Unter der Leitung des Herrn Rolf Weiß, einem ausgebildeten Zirkelleiter mit einem künstlerischen Beruf. Mit seinem hervorragenden Wissen und Kenntnissen gab er mit Ratschläge und Hinweise. Mit dieser Hilfe konnte ich meine Techniken und meinen Stil verbessern. Auch mutiger bin ich geworden.
Meine Vorbilder – es gibt so viele. Leonardo da Vinci, Albrecht Dürer, Andy Warhol, Gustav Klimt usw.

Meine Technik: 
Am allerliebsten male ich Portrait mit Rötel und Kreide.

Group-73.png
03_190452515_784126525826616_3218913867764573267_n

Christine Abt

Kontakt über Bücherei: buecherei-doerfles-esbach[AT]web.de

Birgitt Brückner

Über die Künstlerin

Über mich:

Jahrgang 1961 
Aquarellkurse bei Günter Heinz, freundlich lockere Ansichten aus Nah und Fern.

Meine Technik: 

Group-73.png

Ausstellungen:

in Coburg und regelmäßig in Mitwitz und Rödental

Birgitt_Brueckner.jpg

Birgitt Brückner

Ulrike Dreyer

Über die Künstlerin

Über mich:

Ich wurde 1960 in Lünen/Westfalen geboren und habe nach Stationen in Hamburg und Köln meinen Lebensmittelpunkt seit 1998 in Coburg gefunden. Ich bin selbstständige Grafik-Designerin und lebe mit meinem Lebensgefährten Thomas Langhanki und unseren zwei Katzen Pino und Klara in der Vestestadt.

Mein künstlerisches Thema:
Ob auf Reisen oder in Coburg – ich liebe es, mit meinem Skizzenbuch unterwegs zu sein. Ich zeichne direkt vor Ort, dadurch werde meine Bilder sehr persönlich, authentisch und individuell.

Wichtig ist mir dabei der besondere Blickwinkel. Diesen einzigartigen Moment, der aus der Situation und durch die Menschen entsteht, skizziere ich mit schnellen Strichen und schaffe damit eine bleibende Erinnerung. Dabei das Typische zu erfassen und abzubilden, ist meine Kunst und Leidenschaft.

Meine Technik: 
Ich arbeite mit schwarzem Faserstift, Aquarellstiften und einem Pinsel mit Wassertank. Sporadisch kommen noch Aquarellfarben dazu.

Group-73.png

Ausstellungen:

  • Coburg: Kunstverein, JA (Jahresaustellung) Sammelausstellung: jährlich 2012 bis 2021
  • Nürnberg: KunstKulturQuartier, „KünstlerNotgeld“ Sammelausstellung. Die Ausstellung wandert 2021/22 weiter in diverse Lokalitäten in Bayern.
  • Coburg: Eiscafe Cortina: „Typisch Coburg“, Juni bis November 2021
  • Coburg: Kunst im Leerstand: Sammelausstellung im Münzmeisterhaus von Mai bis November 2021
Ulrike_Dreyer_.jpg

Ulrike Dreyer

Kontakt
Grafik-Design und Illustration
E-Mail: u_dreyer[AT]t-online.de
Telefon: 0 95 61/63 07 97

Juliana Fischer

Über die Künstlerin

Über mich:

Jahrgang 1958, wohnh. in Eisfeld

Ich malte und zeichnete so, dass schon in der Schulzeit mein Hobby gefördert wurde. Um sich aber weiterentwickeln zu können braucht es Kritik. Zugute kam mir da unser “Mal- und Zeichenzirkel”. 1983 wurde er – unter der Leitung von Rolf Weiß, der bereits mit “Rosso”, Hugo Majores, zusammenarbeiten durfte und gelernter Porzellanmaler ist (Meißen) und seinen Abschluss als Zirkelleiter “Malerei und Grafik” an der Kulturakademie Rudolstadt absolvierte – gegründet und vom damaligen VEB “Anker Mechanik” voll unterstützt. Der Betrieb stellte ein Vereinszimmer zur Verfügung, und ich entwickelte meinen eigenen Mal- und Zeichenstil. 

Es gab hier und da Ausstellungen und die Meinungen und Sichtweisen der Betrachter, auch die der Vereinsmitglieder und vor allem die unseres Zirkelleiters, waren und sind immer wichtig und geben mir Anregungen.

Die Wende brachte aber auch für mich einschneidende Veränderungen, denn der Betrieb wurde geschlossen und ein Raum stand nicht mehr zur Verfügung.  Zunächst malte ich zu Hause weiter. Man traf sich aber immer wieder mit anderen Hobbykünstlern und ehemaligen Vereinsmitgliedern und kam zu dem Schluss, dass die Technik bei regelmäßigen Treffen weitaus mehr verbessert werden könnte. Nach entsprechender Suche und unter Mithilfe des Heimat- und Trachtenvereins Eisfeld, steht jetzt wieder eine Räumlichkeit zur Verfügung. Ich profitiere von unseren regelmäßigen Zeichen- und Malstunden und hoffe, dass man dies an meinen Bildern erkennen kann. 

Natürlich ist es so, dass bei meinen Arbeiten zu sehen ist, dass es sich um ein Hobby und keine professionelle Arbeit handelt, auch wenn ich zeitweise die Meinung vertrete, dass die Bilder – bei bestimmten Vergleichen – durchaus mit solchen Stand halten könnten. Ich mag es z. B. gar nicht, wenn ich erst lesen muss, was auf dem Bild zu sehen sein soll, da fehlt mir mitunter manchmal einiges an Phantasie. Nichtsdestotrotz ist jeder Geschmack anders, und das ist gut so! 

Ein paar “Werke” sind hier in Dörfles-Esbach zu sehen. Ich würde mich freuen, wenn sich so mancher Betrachter seine eigenen Gedanken darüber machen wird. 

Meine Technik: 

Group-73.png

Ausstellungen:

  • 1987 CCS Suhl, 1992 Rathaus Rödental, 2010 Schloss Eisfeld
  • 2011 Sparkasse Hildburghausen
  • 2012 Räumlichkeiten zum “Kuhschwanzfest” Eisfeld
  • 2014 Kurbad, Bad  Colberg
  • 2017 “Grüne Linde, Blumen & Café” Lautertal
Juliana_Fischer.jpg

Juliana Fischer

Kontakt über Bücherei: buecherei-doerfles-esbach[AT]web.de

Oliver Hess

Über den Künstler

Über mich:

Das Ordnen von Formen, Farben und Buchstaben zu einem ästhetischen und/oder sinnvollen, manchmal auch sinnfreien Ganzen, ist mein Beruf und meine Berufung.
Fast 20 Jahre war ich als Art Director in einer Werbeagentur tätig, bis ich in die Erwachsenenbildung wechselte.
Heute bin ich bei der vhs-Coburg für Presse, Design und den Kulturbereich verantwortlich. Nebenberuflich entstehen freie Projekte im Bereich Kunst, Design und Gebrauchsgrafik (www.formen-farben-buchstaben.de).
Unter dem Namen „Verwertungsgesellschaft“ hinterfragen Kompagnion Martin Droschke und ich den Kunstbegriff in unkonventionellen, konzeptionellen Arbeiten (www.verwertungs-gesellschaft.de).

In meinen Dioramen verwende ich häufig Buchstaben aus erschütternden und bewegenden Zeitungsmeldungen, schneide sie sorgfältig aus und gebe ihnen in Objektrahmen, Wein- oder Zigarrenkästen ein neues Zuhause. Dort bilden Sie ein G-SCHÄFT, B-GRIFFE oder S-TRAGON. Es handelt sich also um eine Resozialiserungsmaßnahme für Zeitungsbuchstaben.

Group-73.png

Ausstellungen:

  • Bunsen Goetz Galerie, Nürnberg (Verwertungsgesellschaft mit Martin Droschke)
  • Galeriehaus Nürnberg Nord (Wintersalon, Gemeinschaftsausstellung)
  • Galerie Bernsteinzimmer, Nürnberg 2007 (artvent, Gemeinschaftsausstellung)
  • Kunstverein Coburg (Förderpreis der Stadt Coburg 2005)
  • Kunstverein Coburg (Jahresausstellungen, Gemeinschaftsausstellung)
  • Literaturfestes „Wortwärts“, Nürnberg
  • Museum für Kommunikation Nürnberg (Verwertungsgesellschaft mit Martin Droschke)
  • Stadtbücherei Coburg
  • texttage.nuernberg

Ursula Hillenbrand

Über die Künstlerin

Über mich:

lebe seit 1985 in Dörfles-Esbach, bin verheiratet, habe zwei Kinder und drei Enkelkinder.

Von Beruf bin ich MTA. Gerne bin ich kreativ tätig, male und zeichne Menschen und Tiere (z. B. die Kamele vom gestrandeten Zirkus Henry in Dörfles-Esbach), Landschaft oder Stileben.

Aquarellmalen: Mit meinem großen Vorbild Prof. Wilhelm Broghammer war ich früher einmal pro Jahr für eine Woche zum Malen unterwegs (Deutschland, Österreich, am liebsten Italien), in den letzten Jahren mit Jürgen Meyer-Andreaus aus München.

In den Kursen von Mark Krause verwende ich ausschließlich Acrylfarben. Dabei entstehen großformatige Aktdarstellungen.

Zitat von Franz Marc
“Malerei ist Ankommen an einem anderen Ort.”

Für mich ist das so. Zuhause habe ich kaum Gelegenheit zum Malen. Zuviele andere Aufgaben warten auf mich. Malerei ist Belohnung für mich.

Group-73.png

Ausstellungen:

Kunstverein Coburg JA

Ursula_Hillenbrand.jpg

Ursula Hillenbrand

Kontakt über Bücherei: buecherei-doerfles-esbach[AT]web.de

Andrea Jahn

Über die Künstlerin

Über mich:

Fotografie noch erlernt als Handwerk sieht sie sich als Bildermacherin mit Herz und Hand.
Bewusst verzichtet sie auf technischen Perfektionismus, auf den Einsatz der Bildbearbeitung und spielt lediglich nachträglich mit Farben, Schnitt und Kontrast.
Augenblicke möchten Geschichten erzählen, Bilder erzeugen EINFACH eine Stimmung.
Das ist ihr Ziel.

Aktuellste Auszeichnung:
Kunstpreis blauorange 2021

Technik: Momentfotografie

Group-73.png

Ausstellungen-Aktionen 2019 bis heute:

  • Regionalmanagement, Coburg
    Rettet Coburg Miniatur (Gesamtbebilderung und PR-Print)
  • Mitarbeit Lebensratgeber, Deutschland
    66 SW-Fotos zu 66 Reflexionen plus Titelfoto
  • Kunstverein Coburg und Region Franken
    diverse (Einzel)Ausstellungen
Andrea_Jahn_II_Artothek_Doerfles_Esbach.jpg

Andrea Jahn

Kontakt
E-Mail: ajahn-itzgrund[AT]gmx.de
Telefon: 01 70 – 23 11 919

Irmgard Kirchgeßner

Über die Künstlerin

Über mich:

Irmgard ist 1941 in Mantel in der Oberpfalz geboren. Seit 1980 ist Dörfles-Esbach ihre Heimat.

Ihr Talent und ihre Leidenschaft zum Malen entdeckte Irmgard erst spät:
“Ich hätte mir nie träumen lassen, dass ich einmal Blumen malen könnte.”

Begonnen bei einem Kurs zur Bauernmalerei und dem Bemalen von Holztellern, Glaskrügen oder alten Schränken, entdeckte sie bei einem Aquarellkurs im Bayerischen Wald ihr Talent der Aquarellmalerei.

“Sie dürfen niemals aufhören. Sie müssen sich weiterbilden und malen.”
Mit diesen Worten ermutigte die Kursleiterin sie, die Kunst der Aquarellmalerei weiter zu studieren. Kurz darauf fand sie ihren eigenen Stil und malt seitdem voller Leidenschaft bevorzugt Blumen und Landschaften, denen sie auf sanfte Art Leben einhaucht.

Group-73.png

Ausstellungen:

  • 1997 DAK Coburg
  • 1998 AWO Seniorentreff am Bürglaßschlößchen
  • 2002 Ämtergebäude in Coburg
Irmgard_Kirchgessner.jpg

Irmgard Kirchgeßner

Kontakt über Bücherei: buecherei-doerfles-esbach[AT]web.de

Andrea Krause

Über die Künstlerin

Über mich:

Andrea Krause ist zusammen mit ihrem Mann und zwei Katzen in Franken beheimatet. Sie ist Autodidaktin und hat in ihrer bisherigen Laufbahn als Künstlerin und Illustratorin schon mit einer großen Bandbreite an Materialien gearbeitet. Experimentieren und die pure Freude am “bloßen Erschaffen” stehen hierbei meist im Mittelpunkt. Dies zeigte sich schon damals bei dem kleinen blonden Mädchen das mit Muttis´ Lippenstift an der Wand entlang die Treppe hinunter lief und sich an dem entstandenen Kunstwerk freute…. “Ich habe schon als kleines Kind eine Faszination für das Basteln und Malen gehabt. Einer der schönsten Momente ist der, wenn ein völlig neuer Block oder ein schneeweißes Blatt Papier mit einem frisch gespitzten Stift vor mir liegen. – In diesem Moment kann noch alles passieren, in diesem Moment sind die Möglichkeiten unendlich.”

Group-73.png
Andrea_Krause-scaled.jpg

Andrea Krause

Thomas Langhanki

Über den Künstler

Über mich:

Ich wurde 1962 in Frankfurt geboren.
Nach meiner Zeit als Fotoassistent in Studios in Hamburg und Düsseldorf erfolgte der Wechsel zu einem betriebswirtschaftlichen Studium. Rund 15 Jahre arbeitete ich im Marketing für namhafte Unternehmen in Köln und Kronach.
Heute bin ich als Fachdozent für und mit Studierenden der Hochschule Coburg insbesondere der Fakultät Design kaufmännisch und auch kreativ in spannenden Projekten und Themen aktiv.
Gemeinsam mit meiner Lebensgefährtin ist Coburg für uns „Zugereiste“ unser
Lebensmittelpunkt geworden.

Über meine Fotografie:
Für meine erste Kamera habe ich Zeitungen ausgetragen, bis ich diese schließlich mit 16 Jahren erstanden habe. Mit dieser Kamera sammelte ich viel Erfahrung, entwickelte
später meine S/W Filme und machte Abzüge. Noch heute begleitet mich bisweilen diese Kamera für analoge Bilder.
Ein anderer Blick auf die Fotografie erschloss sich für mich durch die professionelle Fotografie in Studios. In unterschiedlichen Genres wie Mode, Food oder Still life Fotografie habe ich nach und nach den besonderen Umgang mit dem Licht für
Fotos gelernt. Und immer noch reizt mich die Suche nach neuen Motiven für Fotos und sie in einem Bild festzuhalten.
Für mich Momente, um einen Augenblick der Realität fern zu sein. Und unglaubliche
Spannung, ob es wirklich so ist, wie ich mir das vorgestellt habe.

Group-73.png

Ausstellungen:

  • Kunstverein Coburg; „Jahresausstellung“ (Sammelausstellung) jährlich 2014 bis 2021
  • Nürnberg: Sammelausstellung im KunstKulturQuartier „Künstlernotgeld“ im März 2021
    sowie nachfolgend in weiteren Lokalitäten
  • Coburg: „Kunst im Leerstand“, Mai bis November 2021
Thomas_Langhanki_IMG_2795.jpg

Thomas Langhanki

Kontakt
E-Mail: thomas.langhanki[AT]t-online.de
Telefon: 0175 404 36 61

Werner Stubenrauch

Über den Künstler

Über mich:

Als “Malen mit der Kamera” beschreibt der in Coburg lebende Fotograf Werner Stubenrauch seine Arbeit. Seine “Bilder aus dem Leben”, die häufig übersehene alltägliche Dinge und ungewöhnlich-neue Blickwinkel zeigen, ziehen den Betrachter in den Bann: Mystisch verträumt wirken die schwarz-weißen Landschaften, Architekturen oder Orte, die Stubenrauch ablichtet. Er nutzt das Mittel der Bildbearbeitung, ohne dabei jedoch zu abstrakt zu werden. Seine Bilder nehmen den Betrachter mit auf eine Gedankenreise, – irgendwohin…

Technik: Fotografie

Group-73.png
Stubenrauch.jpg

Werner Stubenrauch

Kontakt über Bücherei: buecherei-doerfles-esbach[AT]web.de